Vita

Beste Unterhaltung mit Tiefgang: Ilona Einwohlt wollte eigentlich Ernährungswissenschaftlerin werden, hat sich dann aber nach der Lektüre von Simone de Beauvoir doch lieber für ein Literaturstudium entschieden. Längst ist sie erfolgreiche Autorin zahlreicher (Jugend)-Bücher. Sie interessiert sich für Themen mitten aus dem Leben und findet es immer wieder spannend, wie historische Ereignisse mit den Schicksalen der Menschen von heute verknüpft sind. Ein Anliegen, das sie kenntnisreich und geschickt in ihre Romane wie „Mohnschwestern“ und „Als uns die Welt zu Füßen lag“ einzuflechten weiß. Ob Lotte oder Vicky – ihre Protagonistinnen zeichnen sich durch Herzenswärme und Eigensinn aus und handeln bei allem Selbstbewusstsein immer mit dem Bauchgefühl. 

Zu ihren Kernthemen gehören außerdem Mädchenliteratur und Feminismus sowie Digitales Lesen. Seit einigen Jahren ist sie als Bildungsreferentin für das Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen e.V. (MuK) regelmäßig mit Workshops und Vorträgen tätig. Für das Projekt „Haus der Digitalen Medienbildung“ führt sie Veranstaltungen und Beratungen für Lehrkräfte, Eltern und Jugendliche durch.

Ilona Einwohlt lebt mit ihrer Familie in Darmstadt