Buchregal bunt

Update oder: Wie schnell ein Jahr vergeht

In den vergangenen Wochen und Monaten habe ich alles Mögliche geschrieben und gedacht, gemacht und war mit mir und meinem Privatleben beschäftigt, weshalb es keine regelmäßigen news von mir gab, auch wenn ich das Gefühl hatte, es passiert jeden Tag etwas neues. Meine gesamte Kraft und Aufmerksamkeit brauchte ich an anderer Stelle, ich habe meinen ersten Roman fertig gestellt, genauer gesagt: den ersten für ein erwachsenes Lesepublikum.
Die Arbeit daran ist nicht mehr oder weniger intensiv, wie wenn ich für Kinder und Jugendliche schreibe. Im Gegenteil, es schien mir sogar leichter, weil ich mich nicht immer fragen musste: Werde ich verstanden? Muss ich komplexe Inhalte in einfachen Strukturen erzählen oder darf ich meiner Leserschaft verschachtelte Sätze zumuten, Anspielungen, Zitate. Und der Schreibprozess ist auch der gleiche, ich schreibe jeden Tag mindestens drei Seiten, tauche ab, feile an den Figuren, schwelge in Sprache … in diesem Fall machte mir jedoch das Thema das Leben schwer (nicht nur mir, auch meinem Umfeld, dem ich ständig darüber erzählen musste): Es geht um die Nazi-Zeit, um den 2. Weltkrieg – um Frauenleben und Emanzipation, wie könnte es bei mir auch anders sein. Entstanden ist eine berührende Liebesgeschichte, sehr intensiv und sehr persönlich. An anderer Stelle werde ich mehr darüber erzählen, der Roman erscheint bei Harper Collins im Mai 2020.
Aktuell erhole ich mich also von dieser im wörtlichen Sinne erschöpfenden Arbeit. Und bin unglaublich dankbar dafür, dass all diese Wörterkraft in mir wohnt, an der ich andere teilhaben lassen kann. In diesem Sinne werde ich ab sofort monatlich hier wieder ausführliche news hochladen. Für das tägliche update gibt es meinen Instagram-Account Ilona_Einwohlt und meine Facebook-Seite.