Plastik_520x220

Wie viele Plastikbecher verbraucht man im Laufe seines Lebens?

Diese Frage könnte von Sina stammen. Aber während ich ein nachhaltiges Buch über ihre Ökokrise geschrieben habe und auf meinen Lesungen gemeinsam mit den Kindern ausrechne, wie viele Elefanten in 6,4 Millionen Tonnen Plastikmüll in den Weltmeeren stecken, haben die Performer Leandro Kees, Daniel Matheus und Martin Rascher das originelle Bühnenstück TRASHEDY gemacht, dass dieser Tage in Darmstadt auf der Bühne der Centralstation zu sehen ist.

Im Ankündigungstext heißt es: „Das Ausmaß unseres täglichen Konsums und der damit verbundenen Zerstörung der Umwelt ist bekannt – und dennoch oder gerade darum – hat sich das Stück die Reflexion über das eigene Verhalten und die Sensibilisierung für den Umweltschutz zum Ziel gemacht. Mit Hilfe von Tanz, animierten Bildern und Soundeffekten bildet Leandro Kees die Entstehung der Welt nach und erzählt eindringlich und humorvoll die Geschichte unserer merkwürdigen Evolution. Zusammen mit dem Performer Daniel Matheus und Komponist Martin Rascher wirft er einen unverstellten Blick auf das Thema „ökologische Intelligenz“ und kreiert eine Zukunftsvision, in der er die eigene Entscheidungsfreiheit und das Streben nach Glück thematisiert wird.“

Hier findet ihr weitere Infos zum Bühnenstück TRASHEDY.